Skip to content. | Skip to navigation

Personal tools

You are here: Home / Arbeitsgemeinschaften / Theoretische Philosophie in der Antike

Profil und Ziele

Themen der theoretischen Philosophie der Antike sind von beständigem wissenschaftlichem Interesse, und ihre Behandlung schlägt sich in zahlreichen Forschungsarbeiten und -projekten nieder. Die AG will im Rahmen von Workshops und themenbezogenen Tagungen ein Forum für einen fruchtbaren Austausch zu Themen der theoretischen Philosophie bieten. Zu den zentralen Themen zählen solche der Metaphysik und Ontologie, der Sprachphilosophie und der Logik, der Erkenntnistheorie, der Philosophie des Geistes, der Philosophie der Mathematik, der Naturphilosophie und der Kosmologie.

Die Aufzählung der systematischen Gebiete spiegelt das breite und vielseitige Themenspektrum der theoretischen Philosophie in der Antike. Die Behandlung dieser Themen erstreckt sich über alle Epochen der antiken Philosophie von der Vorsokratik über die klassische Antike (vor allem Platon und Aristoteles), den Hellenismus bis hin zur Rezeption im späteren Platonismus und zur Kommentartradition der Spätantike. Darüber hinaus erweist sich die antike Auseinandersetzung mit Fragen der theoretischen Philosophie auch in vielfacher Weise für die aktuelle theoretische Philosophie als anschlussfähig und wird wohlwollend wie kritisch (und oft in modifizierter Form) rezipiert. Die AG soll auch für die Rezeption und Diskussion in gegenwärtigen Debatten ein Forum bieten. 

Die AG soll einen stetigen Austausch zu Themen der theoretischen Philosophie in der Antike im Rahmen regelmäßiger Veranstaltungen ermöglichen. Veranstaltungen können dabei verschiedener Art sein: Werkstatt-Workshops widmen sich heterogenen (historischen und systematischen) Aspekten der antiken Philosophie und ihrer Rezeption. Tagungen können dagegen auch einen engeren thematischen Fokus haben und ein spezifisches Thema, eine Epoche, einen Autor oder einen Text in konzentrierter Form behandeln.

Die Gründungstagung der AG ist für Anfang 2022 geplant.

Wer Interesse an der Organisation eines Workshops oder einer Tagung hat, kann sich gerne mit den Organisator*innen der AG in Verbindung setzen.

Dr. Laura M. Castelli

laura.castelli@lrz.uni-muenchen.de
Lehrstuhl für Philosophie III
Ludwig-Maximilians-Universität München
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München

Prof. Dr. Béatrice Lienemann

beatrice.lienemann@fau.de
Institut für Philosophie
Lehrstuhl für Theoretische Philosophie
Bismarckstraße 1
91054 Erlangen

Dr. Abida Malik

amalik@hfk-bremen.de
Hochschule für Künste
Am Speicher XI 8
D-28217 Bremen

Dr. Denis Walter

dwalter@uni-bonn.de
Institut für Philosophie
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Am Hof 1
53113 Bonn

 

 

 

 

 

 

 

 

Document Actions