Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite / Tagungen / Kongresse / V. Kongress 2016 / Round Table Gespräche

Round Table Gespräche

Doktorierendenforum (Round Table)
 

Mit dem als Round-Table-Gespräch konzipierten Doktorierendenforum wird ein im Rahmen des 3. GANPH-Kongresses in Würzburg erfolgreich erprobtes Veranstaltungsformat fortgesetzt. Dabei wird sechs in einem kompetitiven Verfahren ausgewählten Nachwuchswissenschaftlern die Vorstellung ihrer Promotionsprojekte ermöglicht.

Für jedes Projekt stehen ca. 25 Minuten zur Verfügung (d. h. max. 15 Minuten Projektvorstellung, 10 Minuten Diskussion). Ein Ziel der Round-Table-Gespräche ist es, jüngere und erfahrenere Gelehrte "ins Gespräch" zu bringen; darüber hinaus können die Gespräche auch als Forum für Doktorierende dienen, um deren Kontakte untereinander zu intensivieren.

Moderation: Christof Rapp (München)

 

Projektvorstellungen

Oliver Bruns (Oldenburg), "Gegen die »anarchische« Demokratie: ἄρχειν im politischen Denken Platons und Aristoteles"

Christopher Diez (Erlangen), "Religion und Politik bei Cicero. Untersuchungen zur rhetorisch-dialogischen Inszenierung, zum skeptischen Ansatz und zum intendierten Leserkreis von De natura deorum"

Ercole Erculei / Manuel Lorenz (Bonn/Köln), "Popularität und pädagogische Wirksamkeit: Heiden und Christen im Streit um die politischen Nützlichkeit ihrer Lehren"

Simon Krause-Heiber (Halle [Saale]), "Politische Ethik im antiken Judentum am Beispiel der Estherbücher"

Hans Lauritz Noack (Marburg), "Eudaimonie nach Rezept. Wie in den Nomoi gewöhnliche Bürger durch ein komplexes Regelwerk glücklich werden sollen"

Theofanis Tsiampokalos (Athen/Zürich), "Getting Life Better: Plutarch’s Views on the Development of the Good Polis“

Artikelaktionen