Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite / Arbeitsgemeinschaften / Aristotelische Forschungen im 19. Jahrhundert / Aristotelische Forschungen im 19. Jahrhundert 2/2013

Aristotelische Forschungen im 19. Jahrhundert 2/2013

28.02.-02.03.2013: Internationale Konferenz in München

Zum Thema der Konferenz:

Unter Aristotelische Forschungen verstehen die Konferenzorganisatoren mehr als eine bloße Wiederaufnahme aristotelischer Kategorien und Begriffskonzepte. Wir interessieren uns vielmehr für eine Denkrichtung, die sich Ende der 30er und in den 40er Jahren des 19. Jahrhunderts konstituiert und seitdem das Verhältnis von Philosophie und Wissenschaften nachhaltig geprägt hat. Ihre Wirkungslinien reichen in die Logik und Wissenschaftstheorie, Psychologie, Biologie und Sprachwissenschaft hinein.

Die Beiträge zur Erforschung dieser aristotelisch geprägten Denkmuster wird u.a. darin bestehen, sie vor dem Hintergrund ihrer Entstehungsgeschichte zu explizieren. Ziel ist es, das Paradigma der Aristotelischen Forschungen als eine historisch-systematische Konstellation freizulegen, die seit dem 19. Jahrhundert das Verhältnis von Philosophie und Wissenschaften bestimmt.

Veranstaltungsort:

Center for Advanced Studies

Ludwig-Maximilians-Universität München

Seestraße 13, 80802 München

Weitere Informationen:

Ganph e.V. - Gesellschaft für Antike Philosophie e.V. Programm (333 KB)

Artikelaktionen